#spillmann: ar 2016
Homo sapiens! Wirklich?: Das simple Argument ist en vogue; einfache Rezepte zur Lösung komplexer Sachverhalte haben eine hohe Verführungskraft. In der Migrationspolitik genauso wie bei der Bekämpfung der Kriminalität. Doch wohin führt uns das als Demokratien? Meine Gedanken dazu, erstmals publiziert in der Sonntagszeitung. (mehr …)
31-01-2016 | Weiterlesen
Mutig gedacht ist nicht schon richtig:   Drei der ganz grossen Spieler im Schweizer Medien- und Informationsmarkt wollen zusammenspannen: Swisscom, Ringier und die SRG haben ein Joint Venture für die gemeinsame digitale Vermarktung geschlossen. So weit so mutig, weil zukunftsgerichtet. Richtig ist es aber dennoch nicht, was aber nicht nur an den beteiligten Unternehmen, sondern an der Trägheit einer ganzen Branche und der Politik liegt. Meine Gedanken dazu, erstmals veröffentlicht in der Sonntagszeitung. (mehr …)
24-01-2016 | Weiterlesen
Oh Tannenbaum!: Wer einen Tannenbaum zu Weihnachten hatte - einen echten, also mit Nadeln -, der weiss, dass dessen Entsorgung nicht ohne Tücken ist. Einfach rausstellen geht an den wenigsten Orten. Wir Schweizer nennen uns Weltmeister im Recycling; wir sind es vor allem einmal in der Detaillierung, was man wie zu entsorgen hat. Oh Tannenbaum, oh Tannenbaum...; meine Gedanken dazu, erstmals veröffentlich in der Sonntagszeitung. (mehr …)
19-01-2016 | Weiterlesen
Von Lustprinzip, Datenklau und Bionik: Die digitale Revolution unseres Lebens verändert unsere Arbeitswelten genauso wie unsere Freitzeitgestaltung. An der Swissbau 2016 in Basel wurde über die Konsequenzen diskutiert - über Chancen, vor allem aber auch über Risiken. Wollen wir beruflich wirklich immer erreichbar sein? Wie verändert sich ein Leben, wenn die fehlende Hand dank modernster Technologie ersetzt werden kann? Und sind wir Menschen überhaupt "fit" für das digitale Zeitalter? Die TV-Diskussion dazu. (mehr …)
14-01-2016 | Weiterlesen
Ohnmacht kann tödlich sein: Wie umgehen mit Gewalt, die wie in der Silvesternacht in Köln offensichtlich von Männern mit Migrationshintergrund an Frauen verübt wird? So, wie es der Rechtsstaat vorsieht: Durch Verfolgung der Täter und Ahndung der Tat. Gelingt dies nicht, droht einer Gesellschaft Ohnmacht, Selbstjustiz und Anarchie. Meine Gedanken dazu, erstmals publiziert in der Sonntagszeitung. (mehr …)
10-01-2016 | Weiterlesen
Mit Kanonen auf Ausländer schiessen: Volk und Stände in der Schweiz stimmen am 28. Februar 2016 über eine weitere Initiative der Schweizerischen Volkspartei (SVP) ab: die sogenannte Durchsetzungsinitiative. Sie verlangt den automatischen Landesverweis für straffällige Ausländer – selbst bei Bagatelldelikten. Natürlich ist das absurd. Und doch geniesst das Anliegen Chancen auf Annahme. Meine Gedanken dazu, erstmals publiziert in der Sonntagszeitung. (mehr …)
03-01-2016 | Weiterlesen