#spillmann: Politik & Zeitgeschehen
Oh, wie schön war Panama!: Hut ab vor der Rechereche-Leistung des Internationalen Konsortiums investigativer Journalisten. Die Panama Papers zeichnen ein düsteres Bild von heimlichen Finanzmachenschaften, in die führende Politiker, Firmen und Privatpersonen involviert sein sollen. Am Anfang aber steht wieder ein Datendiebstahl. Warum ich finde, dass das nicht Schule machen sollte; erstmals veröffentlicht in der Sonntagszeitung. (mehr …)
11-04-2016 | Weiterlesen
L’Etat, c’est moi!: Der türkische Präsident Erdogan mag keine kritische Medien. Damit ist er nicht allein. Auch nicht in Europa. Denn auch in Polen oder in Ungarn ist es mit der Medienfreiheit nicht mehr gut bestellt. Europa weiss das. Und zeigt sich ratlos im Umgang mit autoritären Politikern. Meine Gedanken dazu, erstmals publiziert in der Sonntagszeitung(mehr …)
03-04-2016 | Weiterlesen
Die Freiheit ist ein Riese, der Terror ein Zwerg: Die Blutspur des islamistischen Terrors in Europa ist lang. Und doch: Auch wenn uns die Bilder aus Brüssel oder aus Paris aufwühlen, sollten wir nicht den Fehler begehen, die Taten als existentielle Bedrohung unseres Lebensstils zu überhöhen. Denn genau das wollen die Terroristen. Meine Gedanken dazu, erstmals publiziert in der Sonntagszeitung. (mehr …)
28-03-2016 | Weiterlesen
Politikwechsel? Ja nicht!: Der rasante Aufstieg der rechtsnational politisierenden Alternative für Deutschland hat vor allem einen Grund: Die Flüchtlingspolitik der Regierung Merkel. Würde die Kanzlerin ihren Kurs ändern, verlöre der Protest wohl rasch an Potenz. Warum ich das trotzdem keine gute Idee finde; erstmals publiziert in der Sonntagszeitung(mehr …)
20-03-2016 | Weiterlesen
Wenn die Gattin Falten kriegt: Grossbritannien liebäugelt mit dem Austritt aus der EU. Das mag beunruhigen, könnte aber - falls der Schritt effektiv vollzogen würde - auch eine Chance für das Projekt Europa sein. Und ganz generell muss es nicht schlecht sein, die Bürger angesichts der vielen innereuropäischen Differenzen auch in anderen Ländern zu befragen, ob sie eigentlich noch dabei sein wollen oder lieber nicht. Meine Gedanken dazu, erstmals veröffentlicht in der Sonntagszeitung. (mehr …)
06-03-2016 | Weiterlesen
Wer die Nazi-Keule schwingt…: Im Zusammenhang mit Fremdenfeindlichkeit wird auch immer wieder die Nazi-Keule geschwungen. So auch beim Abstimmungskampf gegen die Durchsetzungsinitiative der SVP, die am Sonntag von den Schweizer Stimmbürgern deutlich verworfen wurde. Hier hatte ein zum Hakenkreuz verfremdetes Schweizer Kreuz auf einem Plakat der Gegner der Vorlage für Aufregung gesorgt. Der Nazi-Vergleich ist heikel, weil meistens falsch und fast immer kontraproduktiv. Meine Gedanken dazu, erstmals veröffentlicht in der Sonntagszeitung. (mehr …)
28-02-2016 | Weiterlesen
Wohin reisen denn Sie?: Es ist mild, wie öfters in diesem Winter. Seit Dezember naht der Frühling - und damit auch der Sommer. Zeit also, Ferienpläne zu schmieden. Doch wohin kann man noch reisen, in diesen düsteren Zeiten? Meine Gedanken dazu, erstmals veröffentlicht in der Sonntagszeitung. (mehr …)
21-02-2016 | Weiterlesen
Zum Glück sind wir Versuchskaninchen!: Der Mensch forscht. Und fürchtet sich davor, Neues zu entdecken. Dieser Zwiespalt begleitet uns, ob wir zu neuen Galaxien aufbrechen, Mais künstlich widerstandsfähiger machen oder aber unser eigenes Erbgut manipulieren. Zum Schaden aber hat uns unsere Experimentierfreudigkeit trotz aller Gefahren und Risiken über alles betrachtet nicht gereicht. Meine Gedanken dazu, erstmals veröffentlicht in der Sonntagszeitung. (mehr …)
15-02-2016 | Weiterlesen
Homo sapiens! Wirklich?: Das simple Argument ist en vogue; einfache Rezepte zur Lösung komplexer Sachverhalte haben eine hohe Verführungskraft. In der Migrationspolitik genauso wie bei der Bekämpfung der Kriminalität. Doch wohin führt uns das als Demokratien? Meine Gedanken dazu, erstmals publiziert in der Sonntagszeitung. (mehr …)
31-01-2016 | Weiterlesen
Oh Tannenbaum!: Wer einen Tannenbaum zu Weihnachten hatte - einen echten, also mit Nadeln -, der weiss, dass dessen Entsorgung nicht ohne Tücken ist. Einfach rausstellen geht an den wenigsten Orten. Wir Schweizer nennen uns Weltmeister im Recycling; wir sind es vor allem einmal in der Detaillierung, was man wie zu entsorgen hat. Oh Tannenbaum, oh Tannenbaum...; meine Gedanken dazu, erstmals veröffentlich in der Sonntagszeitung. (mehr …)
19-01-2016 | Weiterlesen
Ohnmacht kann tödlich sein: Wie umgehen mit Gewalt, die wie in der Silvesternacht in Köln offensichtlich von Männern mit Migrationshintergrund an Frauen verübt wird? So, wie es der Rechtsstaat vorsieht: Durch Verfolgung der Täter und Ahndung der Tat. Gelingt dies nicht, droht einer Gesellschaft Ohnmacht, Selbstjustiz und Anarchie. Meine Gedanken dazu, erstmals publiziert in der Sonntagszeitung. (mehr …)
10-01-2016 | Weiterlesen