#spillmann: Journalismus
Ein Garant für journalistische Glaubwürdigkeit: Die Arbeit des Presserates ist ein Teil des Qualitätsmanagements in der Schweizer Medienlandschaft. Er stellt als unabhängige medienethische Beschwerdeinstanz für Nutzerinnen und Nutzer sicher, dass Verletzungen des Journalistenkodex gerügt werden können. Im Zeitalter erodierender Glaubwürdigkeit im Journalismus ist das auch unternehmerisch sinnvoll. (mehr …)
28-06-2017 | Weiterlesen
Medienfreiheit ist ein rares Gut: Zu glauben, die Medien- und Meinungsfreiheit sei überall gewährleistet wie in der Schweiz, ist mehr als blauäugig. Exemplarisch dafür, wie auch in einer verfassungsrechtlichen Demokratie Journalisten und Verlagshäuser von staatlicher und politischer Seite übel bedrängt werden, ist das Beispiel der Türkei. Das Internationale Presseinstitut in Wien (IPI), die älteste Organisation zum Schutz der Medienfreiheit weltweit, hat vor kurzem zusammen mit Partnerorganisationen das Land besucht und im Nachgang diesen Bericht veröffentlicht. (mehr …)
01-11-2015 | Weiterlesen
Die Ohren der Journalisten an die Pumpen genagelt: „Das Publikum ist von unersättlicher Neugierde erfüllt, alles zu wissen, ausser dem, was wissenswert ist. Der Journalismus, der dies weiss, erfüllt in richtiger Geschäftskenntnis dieses Verlangen. In früheren Jahrhunderten nagelte man die Ohren von Journalisten an Pumpen. Das war sehr hässlich. In unserem Jahrhundert haben die Journalisten ihre eigenen Ohren an die Schlüssellöcher genagelt. Das ist weit ärgerlicher.“ (mehr …)
19-09-2015 | Weiterlesen
Jesus und die Journalisten: Ich wurde vor einiger Zeit gebeten, eine Rede in einem Gottesdienst zu halten, der sich der Frage nach der Wahrheit widmet. Nicht gläubig und berufsbedingt der Wahrheit gegenüber skeptisch eingestellt, habe ich mich damit schwer getan. Und entschied mich dazu, mich dem Thema über die Lüge zu nähern.

(mehr …)

18-09-2015 | Weiterlesen